FritzBox 7390 Test

Eine für alles: Die „Fritzbox 7390“ im Test

An der Fritzbox 7390 ist bei einem WLAN-Router Test nicht vorbei zu kommen. Als eine Art Alleskönner unter den Routern mit einer großen Zahl interessanter Features muss die Fritzbox 7390 einfach ausprobiert werden. Für einen IP-basierten Anschluss ist dieser Router ideal. Und bei einem externen Modem oder UMTS kann die Fritzbox ebenso eingesetzt werden. Dazu kommt noch eine vergleichsweise einfache Bedienbarkeit, die die AVM Fritz!Box unglaublich interessant für viele Nutzer macht. Man muss definitiv kein Spezialist sein, um mit diesem WLAN-Router zu Recht zu kommen! Die Einrichtung erfolgt ganz einfach über die Browseroberfläche. Die Fritzbox kann alles: Internet, Telefon, Fax und Anrufbeantworter.

Fritzbox 7390
Fritzbox 7390

Die Basics wie Telefon, Fax und Anrufbeantworter

Telefon, Fax und Anrufbeantworter sind selbstverständlich einzeln konfigurierbar. Und es können bis zu 3 Personen gleichzeitig telefonieren. Die DECT-Basis ist schon selbstverständlich und muss im Grunde gar nicht mehr erwähnt werden. Damit ist für Familien und WGs definitiv ein großer Vorteil gegeben: WLAN ist über einfache Tastenkombinationen am Telefon sogar ein- und ausschaltbar und ab Werk verschlüsselt.

Das wichtigste Must-have: VDSL und ASDL2 Nutzung ist möglich

Last, but not least ist schnelles Internet heutzutage unverzichtbar. Daher ist mit der Fritzbox die Nutzung von VDSL und ASDL2 möglich. Und da sollte die Geschwindigkeit mit bis zu 300 MBit/s bei 2,4 oder 4 GHz begeistern.

Weitere Features

Wiederum ein Pluspunkt ist der geringe Stromverbrauch, gerade bei den beständig steigenden Preisen. Mit 8 Watt Verbrauch liegt die AVM Fritz!Box im komfortablen Bereich.

Das attraktive Design in Rot und Silber gibt zumindest den Anschein eines Wohn-Accessoires. Endlich ein Router, der nicht mehr diskret in die allerletzte Ecke geschoben werden muss. Das erleichtert auch die Nutzung der zwei USB Anschlüsse für Drucker oder UMTS-Sticks. Für Familien dürfte noch hochinteressant sein, dass eine Kindersicherung eingebaut werden kann. Damit ist der Internetzugang der lieben Kleinen kontrollierbar. Die Einrichtung eines Gastzuganges ist auch kein Problem.

Und wann wirst du Fritzbox?

Mit dem WLAN-Router ist eine multifunktionale Kommunikationsschnittstelle auf den Markt gekommen. Bei einem integrierten Mediaserver wird es für Nutzer sehr einfach Mediastreaming zu betreiben. Interessant ist auch noch, dass die AVM Fritz!Box das aktuelle Internetprotokoll IPV6 nutzen kann und über IP-TV oder Video-on-Demand Funktionen verfügt. Im LAN kann mit dem WLAN-Router ein Datenvolumen von 4 x Gigabit genutzt werden. Der nächsten LAN-Party kann über den Anschluss von weiteren Computern und Spielekonsolen nichts mehr im Wege stehen.

Jede Menge Extras also, die eine multifunktionale Kommunikation ermöglichen! Und nach der Auflistung aller Features ist es eigentlich logisch, dass die Fritzbox für alle Fans des unkomplizierten Telefonierens und Surfens, bei dem alles in einem Gerät funktioniert, definitiv unverzichtbar ist. Die Nutzerfreundlichkeit stempelt den Router keineswegs zum simplen Gerät ab, sondern erlaubt vielmehr allen Zielgruppen eine einfach Bedienung, die bis in fachlich hochinteressante detaillierte Einstellungen reichen kann. Aber nicht muss. Fritzbox eben!

Die AVM Fritz!Box wird mit allem erforderlichen Zubehör verschickt. Im Lieferumfang sind ein externes Netzteil, Anschlusskabel für den Festnetz- und/oder DSL Anschluss enthalten sowie ein LAN Kabel, ein Anschluss an einen analogen Festnetzanschluss und eine kurze Anleitung.